February 2015

12.3.2015 - 19:00 - Konzert 7 - Claus Boesser-Ferrari & Thomas Siffling: Songs

Unbekannt
Mit dem Konzert des Trompeters Thomas Siffling und des Gitarristen Claus Boesser-Ferrari wird die Reihe „Klangbilder. Musik und Kunst im Purrmann-Haus“ am 12. März 2015 fortgesetzt. Musik und Kunst treten hierbei in einen spannenden Dialog.
Seit einigen Jahren kollaborieren die beiden Ausnahmemusiker, um gemeinsam neue Dimensionen der Klangwelten ihrer Instrumente Trompete und Gitarre zu entdecken. Die beiden sind ein ziemlich kongeniales Paar: Boesser-Ferrari, ursprünglich von der Rockmusik kommend und sich immer mehr Richtung Jazz und Klangexperiment bewegend, schafft nicht zuletzt durch perkussive Elemente die komplexen Flächen, auf denen sich Thomas Sifflings klares, intensives Spiel entfalten kann. Im Purrmann-Haus Speyer spielt das Duo Stücke aus seinem neuen Album „Songs“, welches das beste Beispiel ist für die Möglichkeiten, die sich bieten, wenn zwei Visionäre aufeinander treffen. Diese exklusive Vinyl-Veröffentlichung wurde im Juli 2014 im Städtischen Leihamt Mannheim, einem der schönsten historischen Gebäude der Stadt, aufgenommen. Die Grundlage für die Stücke auf „Songs“ sind Volks- und Kirchenlieder aus fünf Jahrhunderten. Neben Schubert und Eisler finden sich auch jüdische Weisen aus dem Warschauer Ghetto. Durch das Gitarrenspiel von Boesser-Ferrari bilden sich aus den Liedern arkadische Soundkonstruktionen, die gemeinsam mit Siffling an der Trompete einen komplexen Sound bilden, der nach weit mehr als zwei Musikern klingt. Anstatt sich für elektrische Sounds hinter Software und Midi-Controllern zu verstecken, arbeiten die beiden vollkommen organisch: Claus Boesser-Ferraris und Thomas Sifflings Projekt „Songs“ fasziniert durch die Klangmöglichkeiten, die Trompete und Gitarre abseits der traditionellen Spielweise bieten. Die Musik ist archaisch und zugleich zeitgemäß und schlägt die Brücken vom 15. Jahrhundert bis zur Jetzt-Zeit.
Die Bildpaten des Konzerts, Daniel Eger und Johannes Sarter, zwei Schüler des Gymnasiums am Kaiserdom Speyer, haben je ein Werk des Malers Hans Purrmann und eines von dessen Frau und Künstlerkollegin Mathilde Vollmoeller-Purrmann ausgewählt. Zu diesen Kunstwerken stellen die Musiker durch eigene Kompositionen bzw. Improvisationen eine klangliche Interpretation her. Das Konzert beginnt mit der Vorstellung der Kunstwerke durch die Bildpatinnen und den dazugehörigen Klängen der Musiker.
Konzerte